Senologie-Kongress Berlin: Siebtes Symposium für Aktive in Brustkrebsinitiativen und Brustkrebsselbsthilfegruppen

Auch bei der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie vom 18.-21. Juni 2014 in Berlin wird der Dialog zwischen Experten und Laien fortgeführt.   Am 19. Juni von 18.00 – 19.30 Uhr und am 20. Juni von 17.00 bis 18.30 Uhr   findet das Symposium „Das wichtigste vom Tage – Experten berichten und beantworten Fragen“ für Aktive in der Beratung von Brustkrebspatientinnen und –patienten statt.

Beste Fachexperten aus der Senologie fassen das Wesentliche aus ausgesuchten, aktuellen Themen verständlich zusammen, erläutern und kommentieren, beantworten Fragen und diskutieren gemeinsam mit den Teilnehmern. Die Themen der beiden Tage und die Referenten sind am Ende dieses Artikels und im Programm des Senologiekongresses unter http://programm.senologiekongress.de/de/Programmuebersicht/index.html ersichtlich.

Die beiden Symposien sind für die genannten Multiplikatorinnen und Multiplikatoren frei zugänglich.

Brustkrebs Deutschland unterstützt auf Antrag (formlos) zehn Frauen, die in der direkten Beratung von Patientinnen und Patienten tätig sind und an den Symposien teilnehmen möchten, mit Fahrt- oder Übernachtungskosten von maximal 200 €. (info(at)brustkrebsdeutschland.de)



Dieser direkte und in Deutschland einzigartige Dialog zwischen Fachleuten und Laien soll zu gegenseitigem Verständnis beitragen, die Kompetenz der Beraterinnen erhöhen, für Betroffene eine bessere Unterstützung gewährleisten und gemeinsame Entscheidungen zwischen Patienten und Ärzten ermöglichen.

"Das Wichtigste vom Tage – Experten berichten und beantworten Fragen"

wurde vor sieben Jahren nach dem Muster einer Veranstaltung des amerikanischen San Antonio Breast Cancer Symposiums (SABCS) in Texas von Brita Tenter vom kombra-Netzwerk initiiert. Zu den weiteren Gründungsmitgliedern gehören Renate Haidinger, Vorstandsvorsitzende von Brustkrebs Deutschland e.V., Susanne Schödel, damalige Geschäftsführerin von Komen Deutschland e.V., Hilde Schulte, damalige Bundesvorsitzende Frauenselbsthilfe nach Krebs e.V. und Doris C. Schmitt, Vorstand Stiftung PATH.

Links zu den Organisationen, die das Symposium 2014 organisiert haben:

www.kombra.de, www.brustkrebsdeutschland.de, www.frauenselbsthilfe.de, www.stiftung-path.de, www.brca-netzwerk.de